Abstandshalter Seitenkopf

Personen sitzen um einen Tisch und zwei Personen geben sich über den Tisch die Hand

Österreichischer Stellenmarkt
Im ersten Halbjahr 2022 fast 57 Prozent mehr Stellen ausgeschrieben als 2020

Von Januar bis Juni 2022 schrieben die Arbeitgeber in Österreich fast 491.000 Stellen aus. Das entspricht einem Plus von mehr als 23 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2021 – und einer Steigerung von fast 57 Prozent im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des ersten Corona-Jahres 2020. Im ersten Halbjahr dieses Jahres schalteten Personaldienstleister im Branchenvergleich mit rund 142.000 Positionen die meisten Stellen. Die meistgesuchten Fachkräfte waren Bauarbeiter und Handwerker mit mehr als 97.000 veröffentlichten Jobs. Im Bundesland Wien gab es mit fast 127.000 Positionen das größte Stellenangebot. Das sind die zentralen Ergebnisse einer Stellenmarkt-Auswertung von index Research. Die Berliner Personalmarktforschung analysierte Stellenanzeigen in 24 Printmedien, auf 47 Online-Jobbörsen und rund 13.000 Firmenwebsites sowie im Stellenportal des AMS.

Trotz der pandemiebedingten Einschränkungen stieg das Stellenangebot in Österreich im ersten Halbjahr 2021 gegenüber dem Vorjahreszeitraum: Von rund 313.000 auf fast 399.000 ausgeschriebene Positionen. Der erste Corona-Schock war wohl überwunden. Von Januar bis Juni dieses Jahres schrieben Arbeitgeber landesweit nahezu 490.000 Positionen öffentlich aus.

Sektoren mit dem größtem Fachkräftebedarf

Insgesamt schaltete von Januar bis Juni dieses Jahres im Branchenvergleich Personaldienstleister mit rund 142.000 Positionen die meisten Stellen für Kunden und sich selbst, gefolgt vom Handel (über 109.000 Positionen) und der Industrie (mehr als 79.000 Positionen).

Mit Blick auf die Berufsbilder gab es im ersten Halbjahr dieses Jahres das größte Stellenangebot für Bauarbeiter und Handwerker (über 97.000 Positionen), technische Fachkräfte wie Ingenieure und Architekten (fast 86.000 Positionen) und Vertriebler (mehr als 85.000 Positionen).

Bundesländer und Städte mit den besten Jobaussichten

Wien war im ersten Halbjahr 2022 das Bundesland mit den meisten ausgeschriebenen Stellen (fast 127.000 Positionen), leicht vor Oberösterreich (nahezu 121.000 Positionen) und deutlich vor Niederösterreich (rund 83.000 Positionen). Im Städteranking lagen Wien (über 126.000 Positionen), Linz (mehr als 31.000 Positionen) und Graz (fast 31.000 Positionen) an der Spitze.

„Am österreichischen Stellenmarkt stehen die Zeichen auf Wachstum. Unternehmen blicken trotz der wirtschaftlichen Verwerfungen im Zuge des Ukraine-Konflikts optimistisch in die Zukunft“, erklärt Stefan Hackel, PR & Media Consultant der Berliner index Gruppe.

Gesamtentwicklung der Stellenausschreibungen im ersten Halbjahr in Österreich
Geschaltete Stellen in den ersten Halbjahren 2020 bis 2022 und Stellenangebot von Januar bis Juni 2022 (Quelle: index Gruppe)
Regionale Stellenausschreibungen im ersten Halbjahr nach Bundesland
Stellenangebot in den einzelnen österreichischen Bundesländern von Januar bis Juni 2022 (Quelle: index Gruppe)

Pressemitteilung teilen:

Abstandshalter

Schräger, grauer Hintergrund nach oben vor der Sektion

DAS KÖNNTE SIE
AUCH INTERESSIEREN

Abstandshalter

  • Mehr als ein Drittel weniger Stellen in der Industrie

    Mehr als ein Drittel weniger Stellen in der Industrie

    Deutschlandweit inserierten die Arbeitgeber im März 2024 rund 1,7 Millionen Stellen. Im Vergleich zum Vormonat hat sich das Stellenangebot saisonbereinigt um knapp fünf Prozent verringert, der Rückgang im Vergleich zum Vorjahr beträgt 23 Prozent.

    Lesen

  • So viele Feel Good Manager werden gesucht

    So viele Feel Good Manager werden gesucht

    Der Fachkräftemangel bringt ganz neue Berufsbilder hervor. Eines davon ist der Feel Good Manager, der sich um das Wohlbefinden der Beschäftigten kümmert. Im Jahr 2023 schrieben die Arbeitgeber deutschlandweit 173 Stellen für dieses Berufsprofil aus.

    Lesen

  • Arbeitgeber weiterhin vorsichtig

    Arbeitgeber weiterhin vorsichtig

    Der Stellenmarkt bleibt im Februar ungefähr auf dem Niveau der Vormonate. Deutschlandweit inserierten die Arbeitgeber im Februar 2024 rund 1,7 Millionen Stellen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat hat sich das Stellenangebot saisonbereinigt um 12 Prozent verringert.

    Lesen