Abstandshalter Seitenkopf

Das Zvoove Logo

Synergien für die Branche
zvoove und die index Gruppe stellen gemeinsame Lösung für zvoove Recruit vor

Der Software-Anbieter zvoove und die index Gruppe verknüpfen ihre Kompetenzen und bieten mit der nahtlosen Integration von index Anzeigendaten in die zvoove Recruit Anwendung eine erweiterte Datenintelligenz mit starkem Mehrwert für das HR-Geschäft. Personaldienstleister erhalten damit eine funktionsstarke Plattform, die unter anderem die Akquise erfolgsversprechender Aufträge und ein effizienteres Kandidaten-Placement möglich macht.

zvoove und index, zwei führende Anbieter in der Personalbranche, sind mit der Integration von index Anzeigendaten in das zvoove Recruit System eine strategische Partnerschaft eingegangen. Ziel der gemeinsamen Kooperation ist es, Staffing-Unternehmen die Akquisition von Aufträgen zu ermöglichen, die man bei der aktuellen Marktlage auch besetzen kann. Zusätzlich wird damit die Platzierung bestehender Kandidaten vereinfacht.

Mit der nahtlosen Integration von index Anzeigendaten können Nutzer:innen von zvoove Recruit mit wenigen Klicks die passende Zielfirma für jeden Kandidaten und jede Kandidatin finden – und das alles aus einer Plattform heraus. Dies spart nicht nur Zeit und Aufwand, sondern führt auch zu einer höheren Erfolgsquote bei der Kandidatenplatzierung.

Dass beide Unternehmen Ihre Kompetenzen in einer strategischen Partnerschaft zu einer neuen Synergie zusammenführen, ist eine Konsequenz der jahrelangen Erfahrung und Pionierarbeit beider Unternehmen auf dem Gebiet der Bereitstellung und dynamischen Auswertung von Datensätzen für HR-Profis und Zeitarbeitsfirmen.

„Eine strategische Kompetenzpartnerschaft zwischen zvoove und index, die zwei Unternehmens-Stärken in einer Plattform zusammenbringt, lag schon eine Weile in der Luft. Mit dem Start ermöglichen wir es Personaldienstleister:innen ab sofort, ihr Business grundlegend zu verändern. Unsere Kunden können dank index Anzeigendaten jetzt eingehende Aufträge besser bewerten und die richtigen Kandidatinnen und Kandidaten viel schneller und effizienter platzieren. Und ganz nebenbei motiviert das auch die Mitarbeitenden, da der Platzierungsprozess viel einfacher und erfolgreicher wird“, erklärt Stefan Kramer, Managing Director und CEO von zvoove Recruit.

Dabei wirkt ein Effekt auch spürbar positiv auf die Kandidat:innen. Die Reputation von Bewerber:innen wird gestärkt. „Durch die Möglichkeit, Kandidatinnen und Kandidaten mehreren potenziellen Zielfirmen vorzuschlagen, wird das persönliche Wertschätzungsgefühl eines jeden Kandidaten gesteigert, da er oder sie erstens mehrere Platzierungsoptionen erhält und zweitens ungewollte Platzierungspausen vermieden werden können. Dies erhöht die allgemeine Zufriedenheit. Und zufriedene Kandidatinnen bzw. Kandidaten geben ihre guten Erfahrungen gerne weiter, was für Multiplikationseffekte sorgt“, so Oliver Saul, Geschäftsführer von index.

Die Kooperation von zvoove und index Anzeigendaten verschafft Unternehmen einen Prozessvorsprung und damit einen Wettbewerbsvorteil im Rennen um die Vermittlung von Kandidat:innen. Die Recruiting-Plattform steht damit für einen Qualitätssprung im gesamten Personalgeschäft, der den bisherigen Status Quo ein weiteres Mal nach vorn verschiebt.  

Pressemitteilung teilen:

Abstandshalter

Schräger, grauer Hintergrund nach oben vor der Sektion

DAS KÖNNTE SIE
AUCH INTERESSIEREN

Abstandshalter

  • Personalnot bei der Deutschen Bahn

    Personalnot bei der Deutschen Bahn

    Die Streiks bei der Deutschen Bahn haben in den letzten Monaten oft tagelang den Schienenverkehr lahmgelegt. Das weitaus größere Problem der DB ist allerdings der Fachkräftemangel. 2023 schrieb der Bahnkonzern bundesweit mehr als 68.600 Stellen aus.

    Lesen

  • 22 Prozent weniger Stellen im Januar

    22 Prozent weniger Stellen im Januar

    Die Konjunktur schwächelt. Im Januar 2024 inserierten die Arbeitgeber deutschlandweit rund 1,7 Millionen Stellen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ging das Jobangebot saisonbereinigt um 22 Prozent zurück.

    Lesen

  • Stellenangebot in der Chemie- und Pharmaindustrie

    Stellenangebot in der Chemie- und Pharmaindustrie

    Die chemisch-pharmazeutische Industrie ächzt unter den hohen Energiepreisen. Die wirtschaftlichen Aussichten der Branche sind düster. Im Gesamtjahr 2023 schrieben Unternehmen der Chemie- und Pharmaindustrie nur 117.400 Stellen aus.

    Lesen